Laufschuh Ratgeber

Lauftraining mit dem richtigen Schuh

Der Laufsport erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Man macht nicht nur Bewegung an der frischen Luft, das Laufen ist auch für Körper und Geist gleichermaßen ein hervorragendes Training. Wie bei jeder Sportart gibt es aber auch beim Laufen einige Dinge zu beachten, vor allem den passenden Schuh.

Zauberwort Dämpfung

Immer wieder fällt bei Gesprächen zwischen erfahrenen oder unerfahrenen Läufern das Wort Dämpfung. Ein Schuh der zu hohe Dämpfungseigenschaften aufweist ist nicht die beste Lösung, denn ein Zuviel an Dämpfung mindert nicht nur die negativen Trainingsauswirkungen auf Knie und Knöchel, sondern verhindern auch, dass Sehnen, Bänder und Muskel trainiert werden. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Laufschuhe für Herren oder Damen handelt. Für Einsteiger und Ungeübte eignet sich ein so genannter Neutralschuh, der die positiven Effekte erhält, die negativen aber nicht aufweist. Einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Laufschuharten findet man auf Laufschuhe24.com

Der Untergrund

Laufen spielt sich meist auf verschiedenen Untergründen ab. Waldwege, Asphalt oder Kiesuntergrund, das Dämpfungsverhalten spielt auch hier eine Rolle. Je härter der Untergrund, desto besser sollten die Dämpfungseigenschaften des Laufschuhs sein. Diese Faustregel hat allerdings nur eingeschränkte Gültigkeit. Während ein gut trainierter Läufer auch auf härterem Terrain mit weniger Dämpfung laufen kann, brauchen Einsteiger in den Laufsport bessere Dämpfungseigenschaften auch auf weicherem Untergrund. Ist man oft auf verschieden Laufstrecken mit unterschiedlichem Untergrund unterwegs, so macht die Anschaffung mehrerer Paar Laufschuhe mit unterschiedlicher Dämpfung und auch unterschiedlichem Sohlenprofil Sinn.

Nicht vergessen – Bei allen verschiedenen Aspekten des Laufsports, am wichtigsten ist der Spaß an der Bewegung.